.

Für Thomas und alle die heute Geburtstag haben!

Mein Mofa und ich
Was kostet die Welt? Welch Gefühl von Freiheit, die langen Haare im Fahrtwind, mit dem eigenen Mofa unterwegs zu sein. Später dann auf einem Kreideler Florett, mit der man schon mit 90 Sachen durch die Gegend brausen konnte. Es ist heute nur noch schwer zu erklären, welch Lebensgefühl für uns Jugendliche mit diesen Gefährten verbunden war. Nur raus auf Mofa, weg von den Pflichten, die die Eltern auferlegten, weg von den Hausaufgaben; Treffpunkt Wiese, um mit Freunden, die ebenso motorisiert ankamen auf dem batteriebetriebenen Kassettenrecorder die neuesten Rocksongs zu hören. Mofas und Mopeds waren Kult und ob man es glaubt oder nicht, am schönsten war es, wenn ein Mädchen mit hinten drauf saß. Alles nachzuschlagen in dem feinen Bildband von Frank Rönicke und ich garantiere: Erinnerungen werden wach…

Achim Gaier
„Jungs, Eure 50er“

Mofas, Mokicks und Leichtkrafträder der 70er
96 Seiten, 125 Abbildungen
Motorbuch Verlag
12,95 Euro