Stevan Paul
„Die Philosophie des Kochens“
240 Seiten
Mairisch Verlag
20,- Euro

„Kochen ist eine Kunst…
… und keineswegs die unbedeutendste“, so der italienische Opernsänger Pavarotti. Tatsächlich ist die Bandbreite dessen, was in der Küche passieren kann, relativ groß. Vom schnell aufgeschlagenen Ei in der Pfanne bis zum 10-gängigen Überraschungsmenü, wo jeder Gang kulinarische Poesie verspricht. Dass Kochen viel mehr vermag als einfach nur ‚satt‘ zu machen, merken wir immer wieder, in geselliger Runde mit Familie und Freunden, auf Entdeckungstouren in fernen Ländern, oder beim Lieblingsimbiss um die Ecke. Achtzehn Autoren und Autorinnen – darunter Köche, Food-Aktivisten, Journalisten, Blogger, Gastrokritiker und Wissenschaftler – schreiben über ihre besonderen Momente mit dieser Kunst und definieren dabei ganz individuell eine „Philosophie des Kochens“.