Flüsse prägen eine Landschaft
Wenn man in dem Bildband „Flüsse der Alpen“ die Vielfalt der Natur und die ganz eigene Kultur in Erfahrung bringt, kann man doch verzeihen, dass bei den über 50 untersuchten Gewässern ausgerechnet die Iller nicht dabei ist. Mehr als 130 Autoren – Wissenschaftler – aus 6 Alpenländern haben an diesem Buch mitgewirkt, um ein wirklich umfassendes Werk entstehen lassen. Es ist eine beispiellose Leistung, die sowohl für umweltinteressierte Leser als auch für Fachleuten zu einer unerschöpflichen Fundgrube werden wird. Die Landschaften der Alpen sind im Wesentlichen von den Flüssen geprägt. Sie sind für den Menschen gleichzeitig von Nutzen können aber auch in ihrer zerstörerischen Kraft zu seinem Verhängnis werden. Ihr ökologischer Stellenwert kommt im Buch genauso zur Sprache wie der gesellschaftliche und wirtschaftliche Aspekt.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Susanne Muhar
„Flüsse der Alpen“

512 Seiten
Haupt Verlag
49,- Euro