Ein Spiegel der Kultur
Wer kennt sie nicht: Die süßen Faultier-Videos, die derzeit Youtube und somit unsere Herzen erobern? Im Baum hängend, mit langsamen, bedachten Bewegungen zeigen sie uns heute, was viele im Trubel des Arbeitsalltags schmerzlich vermissen: Entschleunigung und Achtsamkeit. Doch das war nicht immer so. Der kleine Nachfahre des urzeitlichen Riesenfaultiers birgt nicht nur die ein oder andere Absonderlichkeit in seiner Existenz; ihm wurde über die Geschichte hinweg schon einiges nachgesagt: Vom Erfinder der Musik, über den Gottesbeweis bis hin zum kleinen, gefährlichen Teufel. Doch all die Zuschreibungen, die auf das Faultier projiziert wurden, widerspiegeln unsere eigene Kulturgeschichte und so nimmt dieses kleine Portrait die Lesenden mit auf eine Reise, die mit der Kolonisierung Amerikas beginnt.

Tobias Keiling
und Heidi Liedke
„Faultiere“

144 Seiten
Matthes & Seitz Verlag
20,- Euro


 


Für eine größere Abbildung bitte mit der Maus über das Bild fahren!