Die Welt wird immer komplizierter. Das Leben stellt uns ständig vor neue Fragen. Bücher haben Antworten! Und ein Gedicht kann den Himmel aufhellen.

Gedicht des Monats





Wohl denen die gelebt

Alle Guten Geister für diesen Tag!

Der Wind strömt stark und warm.
         Das Grosse Licht baut den Tag auf.
Bienen und Kraniche über der Brandung.

Als hätte die Schöpfung nocheinmal begonnen.
Kein vorletzter Tag, kein letzter
und das Meer bewegt lebendige Finsternis.

Das Haus, im Schwirren der Vogelflüge
         fliegt auf in die Pinien.

Freude, das Wort aufersteht
         nicht geraubt, nicht gesäubert.

Wir hängen die Schuhe hinaus in den Wind
und er füllt sie mit Schmetterling
         und Samen der Steine.

Ein paar Sätze, die ich dir zurufen wollte
für heute, für morgen,
         für sieben Leben, kein Ende —

Christoph Meckel



Christoph Meckel
"Tarnkappe"

Gesammelte Gedichte
Herausgegeben von Wolfgang Matz
Hanser
976 Seiten
34,90 Euro