Mehr info zum Donaufest finden Sie hier >>


Zu unseren Veranstaltungen >>

Literatur auf dem Donaufest
Unser Literaturprogramm zum 11. Internationalen Donaufest in Ulm nimmt Bezug auf die 100 Jahre, die der Erste Weltkrieg zurückliegt. Wobei damals die Waffen in den östlichen Donauländern noch nicht wirklich schwiegen und die Verträge von Trianon und Sèvres erst 1920 den Frieden bringen sollten.
Ein Höhepunkt des Programms wird sicherlich die Lesung von Katja Riemann werden, die aus Stefan Zweigs „Die Welt von Gestern“ lesen wird. Dieser Blick zurück des großen Dichters ist gleichsam nach vorne gerichtet, da er ein großes Plädoyer für ein geeintes Europa ist. Mit Sofia Andruchowytsch und Bora Ćosić werden eine ukrainische Schriftstellerin und ein serbischer Autor auf das Donaufest kommen, deren Romane uns auch in jene Zeit zurückbringen. Den Abschluss bildet dann ein Podiumsgespräch, das sich mit dem Kriegsende befasst und sich die Frage stellt, ob dies wirklich Frieden brachte oder bereits neue Konflikte in sich barg.
Nicht vergessen wollen wir aber die „literarischen Absacker“, die diesmal jeweils um 23 Uhr im Künstlerhaus Ulm, Grüner Hof 5, stattfinden.